Stressmanagement
Der Stressball, ein Herz-Biofeedback

Dass chronischer Stress gefährlich ist, können wir als allgemein bekannt voraussetzen. Insbesondere im Managementbereich sind Stresserkrankungen wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Angst oder Depressionen und chronische Erschöpfungszustände gehäuft zu beobachten. Der steigende Verbrauch von Zigaretten, Alkohol und Beruhigungsmitteln bringt den Konsumenten immer mehr aus seinem Gleichgewicht. Die stressbedingten Symptome werden in der modernen Forschung auf Grund des gestörten Zusammenspiels zwischen vegetativem Nervensystem, dem Herzen und dem Gehirn als meistens ursächlich an der Entstehung vieler Gesundheitsstörungen beschrieben.
Der neue Ansatz in der modernen Medizin besteht in einem Herz-Biofeedback, welches hilft, das Zusammenspiel der beteiligten Organsysteme wieder herzustellen. Das Herz-Biofeedback verbindet neueste medizinische Bio-Feedbackverfahren mit der über Jahrtausende gewachsenen Erfahrung, wie man durch richtiges Atmen Herz und Gehirn wieder in Gleichklang bringt. Über eine Messapparatur, die uns ihre Ergebnisse auf dem Bildschirm zeigt, kann die Funktionalität des normalerweise unbewussten Nervensystems erkennbar gemacht werden. Ähnlich wie beim Autogenen Training kann man am Computer lernen, die Aktivitäten von Lunge und Herz als Kreislaufregulatoren in Einklang zu bringen und hat somit eine Kontrolle über seine Stoffwechselfunktionen, auch unter Stress.
 

Ki-Therapie nach Hanns von Rolbeck, ihrem Begünder

Einfache Übungen der Ki-Therapie nach Hanns von Rolbeck bieten Hilfe zur Selbsthilfe.