Burnout-Management in Göppingen

 

 

Das sogenannte Burnout stellt die Spitze eines Eisberges von Dauerüberlastung und fehlender Ruhe und Muße dar. Letzlich versagen die Stressschutzfaktoren wie die Cortisolproduktion und man ist morgens nicht mehr vom Schlaf erholt, versucht sich dann tagsüber durch Kaffee "über Wasser zu halten" und ist trotzdem nicht leistungsfähig und ständig erschöpft.

Als Ursachen werden häufig nicht auflösbarer Arbeitsstress, Zeit- bzw. Geld- oder Alltagszwänge, fehlende Abgrenzung gegen Personen oder Umweltbelastungen wie z.B. Lärm oder Geruch beobachtet. Es stellen sich Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und auch Schlafstörungen ein. Als Kriterium für ein Bournout-Syndrom gilt, dass Müdigkeit bzw. Erschöpfung oder ähnliche Symptome über ein halbes Jahr hinweg auch trotz Ruhephasen ständig vorhanden sind.
Nebenkriterien wie wechselnde Lokalisationen von Muskel- oder Gelenkschmerzen, Reizbarkeit oder Lichtscheu um nur einige zu nennen, unterstreichen die klinische Verdachtsdiagnose.
Es ist heute möglich, durch gezielte Laboruntersuchung wie z.B. Tagesprofile von Cortisol und anderen Neurotransmittern sowie spezielle, medizintechnische Methoden wie z.B. eine Messung der HRV (Herzratenvariabilität) zu einer gesicherten Diagnose zu kommen...

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns!